Interesse?

Fragen?

Wünsche?

 

Ruf einfach an unter

0176 - 18 18 88 58

 

oder schreibe eine Mail an

info(at)sandraholzer.de

 

Über mich - als Mensch

Meine Ursprünge liegen im schönen Allgäu. Ich bin in Kaufbeuren geboren und dann in Hegge bei Kempten aufgewachsen.

Meine zwei Jahre ältere Schwester und ich waren schon immer sportbegeistert.

Unsere tollen Eltern haben uns viel ermöglicht, so dass wir diese Begeisterung sehr vielfältig ausleben konnten.

Für mein Sportstudium hat es mich nach Tübingen verschlagen - in die Nähe meines Mannes Markus, der aus Nußdorf / Eberdingen kommt und Betriebswirt ist.

Mittlerweile leben wir seit 2011 im schönen Neckartenzlingen mit unseren beiden Kindern David (*2009) und Tim (*2011).

Ich liebe meinen Beruf und treibe selbst immer noch gerne und viel Sport. Außerdem lese ich gerne sowohl Romane als auch Fachliteratur und höre gerne "bewegende" Musik, auf die ich durchs Haus tanze bis meine Kinder vor lauter Peinlichkeit die Anlage ausschalten.

Jens Corssen und seine Bücher - allen voran "Der Selbstentwickler" - und andere tolle Autoren geben mir immer wieder den Anstoß, auch mal kritisch auf mich, mein Leben, meine Zufriedenheit und die Welt zu blicken und mich zu hinterfragen. Ich möchte mich weiter entwickeln - persönlich, fachlich und menschlich.

Ansonsten mag ich es harmonisch und lache gerne, bin schnell zu begeistern und begeistere selbst gerne.

 

Das Leben ist zwar nicht immer einfach, aber wir sollten es so oft wie möglich genießen und schätzen!

 

mein Sport - meine Leidenschaft

 

 

Mit sechs Jahren begann ich Tischtennis zu spielen, war schnell im Leistungskader, südbayerische Meisterin und spielte mit 12 bereits bei den Damen mit.

Natürlich durfte auch Skifahren, Snowboarden, Inlinen, Wasserski und Windsurfen nicht fehlen. Genauso wie Jonglage und andere Zirkuskünste, die meine Freizeit füllten.

Mit 13 kam im Verein dann Fußball dazu. Auch hier ging es in die Landesauswahl.

Tennis spielten wir sowieso, da mein Vater selbst ambitioniert und Abteilungsleiter des örtlichen Sportclubs war.

Als ich 14 war, übernahm ich (in Anwesenheit eines erwachsenen Aufsichtspflichtigen) das Tischtennis-Jugendtraining im Verein.

Mit 16 beendete ich meine Fußball-Ambitionen und begann (neben Tischtennis), Volleyball zu spielen. Hier reichte es für die Landesliga. 

Mein Taschengeld verbesserte ich mit  Feuershows (Jonglage, Devil Stick, Diabolo, Rollbrett, Einrad,...), für die ich zu Geburtstagen, Hochzeiten und anderen Events gebucht wurde. 

Mit 19 wurde ich vom Sportbeauftragten der Stadt Kempten zur vielseitigsten Sportlerin gekürt, machte mein Abi und zog dann nach Tübingen, um - wer hätte es gedacht - Sportwissenschaften zu studieren.

 

Während des Studiums spielte ich in Betzingen Oberliga Tischtennis.

 

Dann ein herber Schlag für mich, denn ich zog mir einen Wirbelsäulendefekt zu, der Tischtennis und alle anderen geliebten Schlägersportarten wie Badminton, Tennis und Squash unmöglich machte.

 

Nun also selbst Patient, arbeitete ich an meiner Tiefenmuskulatur, ging Aquajoggen und Rennradfahren.

 

Ein langes Jahr später begann ich dann mit Basketball und landete vier Jahre später in der Regionalliga-Mannschaft.

Meine Basketball-Karriere beendete ich mit 34 Jahren und hilet mich anschließend mit Fitness- und Athletiktraining fit. Nach zwei Jahren (2017-2019) Kickboxen und Brasilian Jiu Jitsu spiele ich nun wieder Basketball in der Oberliga Mannschaft der TG Nürtingen.

 

Alles in allem kann man wohl behaupten, dass Sport für mich schon immer einen sehr großen und bedeutenden Platz in meinem Leben eingenommen hat.

Ich bin froh und dankbar, die Möglichkeit gehabt zu haben, bereits vor und auch während des Studiums eine so große Fülle an verschiedenen Sportarten kennenlernen zu dürfen.

Mein Selbstversuch im Herbst 2017

 

 

"Irgendwann dieses Jahr mach ich das mal! Ich definiere wie die Profis. Aber nicht mit dem Ziel, auf irgendeine Bühne zu gehen.

Nur, weil ich gerne selbst erfahren will, was ich empfehle - mit allen Höhen und Tiefen, Freuden und Frustrationen. Und um mal zu sehen, wie ich aussehe, wenn der Speck drüber weg ist!"

 

 

Mit diesem Spruch zu Beginn des Jahres fing alles an. Und zum Beginn des Schuljahres - direkt nach dem Sommerurlaub - hab ich dann begonnen:

12 Wochen bewusste Ernährung und konsequentes Training.

 

Was dabei rauskam und wie es mir dabei erging, seht ihr hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum Angaben gemäß § 5 TMG: Sandra Holzer Sport & Health GbR Hinter Holz 18 - 72654 Neckartenzlingen - Telefon: 0176-18188858 - E-Mail: info(at)sandraholzer.de